Singapore Part II :: Marina Bay Sands

Heute möchte ich euch Marina Bay Sands und die Umgebung vorstellen.
Today, let me introduce the Marina Bay Sands and the surroundings to you (read more).

MarinaBaySands-27

Man sagt, der Merlion sei das Wahrzeichen von Singapur, aber für mich persönlich ist es das Marina Bay Sands Hotel/Areal.

The Merlion

Immer, wenn ich an Singapur denke, ist das das erste Bild, das vor meinem geistigen Auge auftaucht.
Dieses Hotel ist in seiner Architektur einem Schiff nachempfunden. Ich kann mich nicht entscheiden, ob das Gebäude wirklich schön ist. Es ist viel mehr interessant und es hat eine spezielle Ausstrahlung, irgendwie cool. Nachts spiegelt es die Lichter der Skyline und sieht besonders schön aus.

 Marina Bay Sands

Was kann man also alles in der Umgebung unternehmen?

#1 Man kann mit dem Aufzug hochfahren, 20$ Eintritt bezahlen und auf die Aussichtsplattform an der Spitze des Schiffes Singapur von oben betrachten. Trotz Smog und Wolken (der Himmel in Singapur ist selten blau), ist es sehr beeindruckend.

Singapore Skyline

Singapore

Rechts unten sieht man die Gardens by the Bay (hier zugegeben bei Nacht und von woanders aufgenommen ;)),
Gardens by the Bay

Gardens by the Bay

das Singapore Flyer (Riesenrad),

Singapore Flyer

The Esplanades, die wie zwei Durianhälften aussehen, weiter hinten The New Asia Bar in The Stamford (s. weiter unten) und vieles mehr.

MarinaBaySands-17

Im hinteren Bereich befindet sich der Dachpool des Hotels mit Ausblick auf die Skyline. Das ist ein sogenannter Infinity Pool, ein scheinbar endloses Schwimmbecken. Sehr coole Sache.

Infinity pool at Marina Bay Sands

Dieser Bereich ist für Touristen nicht zugänglich, man kann nur zwischen den Pflanzen und Absperrungen ein wenig hinein spähen.

Die Absperrungen habe ich irgendwie übersehen (ich bitte lieber später um Entschuldigung, als zuerst um Erlaubnis ;)) und habe mich mit der Kamera etwas vorgewagt.

Infinity pool at Marina Bay Sands

Wurde dann aber relativ schnell vom Sicherheitspersonal aufgegriffen und dezent hinausbefördert, wo ich mich den Touristenmassen wieder anschließen durfte.

Marina Bay Sands

#2 Auf dem Dach des Hotels befindet sich auch eine Disco, mit offener Terrasse und ebenfalls mit Blick auf die Skyline. An normalen Tagen kostet der Eintritt 30 oder 40$ (ich weiß es nicht mehr genau, in Euro um die 35€). Aaaaber, jeden Mittwoch ist Ladies Night und man kann umsonst rein (auch als Mann!). Ladies bekommen ein Getränk frei. Ich kann euch nur raten, glüht schon mal vor, denn dort habe ich das teuerste Bier in meinem Leben getrunken: ein ganz normales Beck’s 0.33cl für etwa 12€. Aber der Ausblick war/ist atemberaubend und die Musik war gar nicht schlecht. Man behauptet, dass sie dort keine Musik spielen dürfen, die zu viele Beats hat. Denn, wenn die Gäste anfangen würden zu tanzen, würden sie gemeinsam mit den Beats so eine Resonanz erzeugen, die das Gebäude zum Sturz bringen könnte! Ob’s wahr ist, weiß ich nicht, vielleicht will man den DJ entschuldigen, wenn er nur langweilige Songs spielt. Aber ein paar beatsgeladene Lieder waren jedenfalls dabei, daher mittwochs sehr empfehlenswert ;). Ach ja, die Ladies konnten sich auch sehen lassen, falls sich jemand für diesen Aspekt interessiert!
#3 Gegenüber dem Hotel befindet sich ein Casino. Drin war ich nicht, aber nach meiner Information muss man seinen Reisepass vorzeigen und kommt kostenlos rein. Einheimische müssen 100$ Eintritt bezahlen. Man möchte sie so wohl vor den Abgründen der Spielsucht bewahren und den Touristen das Geld aus der Tasche locken.
Ich kann euch nur vom Casino auf Sentosa berichten, aber darüber in einem anderen Beitrag…

#4 Wenn man sich abends um 20h oder 21:30h an der Waterfront gegenüber dem wasserspeienden Merlion (auf der Seite der Shopping Mall) hinsetzt, kann man eine herrliche kostenlose Lasershow mit schöner Musik genießen. Diese Show findet jeden Abend zwei Mal statt (Fr-Sa sogar drei Mal, noch mal um 23h). Und wenn man Glück hat, werden manchmal zum krönenden Abschluss tausende Seifenblasen über die Zuschauer verteilt, die alle Farben und Lichter widerspiegeln. Meine Empfehlung: spart euch das Geld für die Lasershow auf Sentosa, das hier ist vieeel besser. Und kostet nichts.MarinaBaySands Laser Show

#5 Gleich rechts davon befindet sich ein interessantes weißes Gebäude, das Art and Science Museum. Es stellt eine weiße Lotusblüte dar. Ich war nicht drin, weil ich andauernd damit beschäftigt war, es zu fotografieren!! Bitte lasst mich wissen, was ich verpasst habe! Zum Zeitpunkt meines Besuches habe ich wohl eine Van Gogh Ausstellung verpasst, aber das habe ich erst später erfahren. Glücklicherweise habe ich eine schon in Amsterdam gesehen. Also beim nächsten Mal gehe ich rein, versprochen!!!

Art Science Museum Singapore
Art Science Museum Singapore

#6 Wenn man gerade die Lotusblüte hinter sich gelassen hat, kommt man zur Helix Bridge: eine Brücke aus aufwendigen Metallverbindungen, die die menschliche DNA darstellen sollen. Nachts ist diese Brücke ein besonderer Hingucker. Sie wechselt alle paar Minuten die Farbe ihrer Lichter. Absolut geil! An dem Abend, als ich diese Bilder geschossen hatte, stand ich sage und schreibe drei Stunden mit dem Stativ da, und obwohl die Bilder im Kasten waren, wollte ich nicht gehen. Am liebsten hätte ich mir dort ein Zelt aufgestellt und nur weiter geknipst.The Helix Bridge

#7 Weiter rechts ist das Riesenrad Singapore Flyer zu sehen. Natürlich kann man sich ein ganz normales Ticket kaufen. Für ca. 270$ aber kann man in einer der Gondeln sogar dinieren.
Das finde ich in der Tat sehr extravagant, und sollte ich an Geld kommen, werde ich dieses dekadente Vergnügen ausprobieren! Natürlich nachts!

Singapore Flyer
Singapore Flyer

#8 Dreht unbedingt eine Runde in Richtung Esplanades (die Durian Früchte), dann zum Merlion, über das Fullerton Hotel, vorbei an der Skyline und wieder in Richtung Shopping Mal (The Shoppes at Marina Bay Sands). Auf diesem Weg werdet ihr z. B. Sitzbänke unter einer Art riesiger „Palmen“ aus Metall entdecken. Hier kann man sich (vor allem tagsüber) hinsetzen und ausruhen. Denn genau dafür sich die riesigen Palmen da: es sind Ventilatoren, die mit Sensoren ausgestattet sind. Sie fangen an sich zu drehen, wenn jemand sich drunter setzt. Da kann man sich eine kleine schwitzfreie Pause gönnen und glaubt mir, diese braucht ihr in Singapur Tag und Nacht :D!

#9 Direkt vor den Shoppes findet man ein anderes Kunstwerk: einen riesigen Trichter aus transparentem Plexiglas (ich behaupte jetzt mal mutig, dass es Plexiglas ist!), in dem Wasser herumwirbelt, das anschließend durch ein Loch in der Mitte in das Innere der Shopping Mall hineinfließt. Eigentlich eine sehr einfache Konstruktion, aber man kann diesem Trichter stundenlang zusehen! Ich weiß nicht, warum. In der Shopping Mall selber kann man auch den kräftigen Wasserstrahl „von unten“ bewundern. Hier beginnt ein kleiner Bereich, der mit seinen Kanälen an Kleinvenedig erinnert. Und überhaupt sind die Shopping Malls in Singapur z.T. wie echte Kunstwerke gestaltet. Man kann dort sehr viel Zeit verbringen und sehr viel Geld liegen lassen. Aber wie man so schön sagt: wenn man schon etwas tut, was man später bereuen könnte, dann sollte man es zumindest genießen. Und ich kann euch sagen: ich habe es genossen, und das so, dass meine Kreditkarte beinahe den Dienst verweigert hätte :D!!!
Bevor ich es vergesse: in dieser Shopping Mall befindet sich eine Filiale der Cold Rock Ice Creamery.
Auf dem Weg dahin werdet ihr bestimmt an diesen Versuchungen vorbeigehen müssen:

The Shoppes at the Bay
The Shoppes at the Bay

Hier kann man sein Eis mit allen möglichen Zutaten wie M&Ms, Brownie-Stückchen, Kuchen, Cereals usw. selber zusammen stellen und aufpeppen. Man sucht sich das Eis aus, die Kugel wird mit einer Spachtel auf eine gekühlte Fläche ausgebreitet und die zusätzlichen Zutaten eingearbeitet. Anschließend wird das Eis wieder zu einer Kugel geformt. Und wenn man dann Glück hat, deutet einem der Kassierer, dass man etwas zur Seite gehen soll. Man versteht nicht sofort, was er von einem will. Aber dann geht einer der Jungs in die gegenüberliegende Ecke des Ladens, sie nicken sich kurz gegenseitig und deine selbst kreierte, dicke Eiskugel, voll mit köstlichen Browniestückchen, fliegt quer über den Raum und der andere Kollege fängt sie geschickt mit dem Eisbecher auf, wie mit einem Baseball-Handschuh. Da war ich aber baff! Für diese geile Showeinlage habe ich die 15$ für zwei Kugeln Eis mehr als bereitwillig auf die Theke gelegt!!
P. S. The New Asia Bar ist eine Bar im 71. Stock des Swissotel The Stamford. Hier ist dienstags kostenloser Eintritt und man kann gepflegt ein überteuertes Drink vor der riesigen Glasfront zu sich nehmen und die Lichter der Stadt auf sich wirken lassen. Man kann dort bestimmt einen Singapore Sling bestellen, um das Klischee zu bedienen, aber ich mag’s noch schlichter: trotz des Preises ein Gin-Tonic muss drin sein.
SAGENHAFT!
Bleibt dran für mehr Geschichten aus Singapur und einen schönen Sonntag noch!

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. Dirk sagt:

    Der Sky Park ist die Aussichtsplattform des Marina Bay Sands Hotels. Das Ticket dafür bekommt man im Untergeschoss des Hotels. Beim dritten Turm eine Etage tiefer und kostet ca 12 Euro pro Person. Von der Lobby aus fährt man mit Aufzügen hoch zur Plattform. Oben angekommen findet man die eigentliche Plattform des Aussichtspunkt mit einem Rundgang von dem man eine fantastischen Ausblick auf alle Bereiche ( im Grunde auf ganz Singapur, bei schönem Wetter ) hat. Ein kleiner Souvenirshop sowie zwei Lokale befinden sich ebenso auf der Plattform. Ist man Gast des Lokales am Schwimming Pool, hat man eine herrliche Aussicht auf den Pool des Sands, hoch über den Wolken. Benutzen darf man diesen Pool aber nur als Gast des Hotels. Die 12 Euro sollte man aber investieren, der Ausblick ist einfach nur klasse.

    • Jaaa, dem kann ich nur zustimmen, der Ausblick ist top, vor allem bei Nacht… ein Traum. Ich habe damals 20 SGD Einritt bezahlt, weiß nicht mehr genau, wie viel es in € war. Danke für die ausführlichen Infos :)!

Schreibe einen Kommentar! Ich freue mich auf Dein Feedback!

Werde ein Fan von The Hiking High Heel!schliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: