Orchidmania – National Orchid Garden Singapore

OrchidGarden-25Neulich stand ich in einem Blumenladen, als ein junger Mann vor mir die Verkäuferin nach einem Geschenk für seine Freundin fragte. Die Verkäuferin bot ihm ein Gesteck mit Orchideen an, aber der Mann winkte nur gelangweilt und meinte, Orchideen seien „etwas für Omas“. Ohne es zu merken hatte er gerade mit diesem unqualifizierten Spruch die Stunde seiner Orchideenaufklärung eingeläutet.

Denn eine meiner 1358 Leidenschaften in diesem Leben gilt den Orchideen. Also MUSSTE ich eingreifen und seiner Ignoranz ein Ende setzen. Charmant mischte ich mich ins Gespräch ein und hielt einen spontanen Vortrag über Orchideen. In diesem wies ich auf die sinnliche Blütenform dieser Pflanzengattung hin und betonte, dass Orchideen als Symbol für Liebe, zeitlose Schönheit und Exklusivität gelten. Mit anderen Worten seien sie die Verkörperung der Weiblichkeit in Pflanzenform. Dem Mann gingen dabei die Argumente aus. Ich weiß nicht, ob er mich nur loswerden wollte, oder meine Darbietung ihn überzeugt hatte, aber er kaufte die Orchidee. Und die Verkäuferin lobte das gelungene Verkaufsgespräch. Sie versuchte auch mir eine zu verkaufen, aber ohne Erfolg: neben anderen Pflanzen habe ich schon ca. 40 Orchideen in meiner Wohnung und komme mit der Pflege langsam nicht nach…

IMG_0049[1]Meine allerliebste Gattung sind die sogenannten Vandeen: Orchideen, die nur Luftwurzeln haben und aufgehängt oder in einer Vase ohne Erde gehalten werden. Diese erfordern etwas mehr Pflege, da die Wurzeln täglich eingesprüht werden müssen. Das ist auch oft der Grund, warum sie schwierig zu halten sind, da die Luftfeuchtigkeit in unseren Wohnungen meistens sehr niedrig ist. Aber wenn eine Vanda blüht, dann geht einem vor Entzücken das Herz auf: wunderschöne Blüten in Blau, Weinrot oder knalligem Pink… Blüten, die bis zu 8cm groß werden können, manche nach Schokolade oder Zitrone duften oder in den Farben des Sonnenuntergangs erstrahlen… Ein Traum. Mammma mia.
Und stellt euch nun die Dimensionen meiner Begeisterung vor, als ich eine Weile in Singapur residieren durfte. Denn dort befindet sich einer der größten und schönsten Orchideengärten in der Welt: The National Orchid Garden!

OrchidGarden-16Schon bei meinem ersten Besuch habe ich gleich zu Beginn alle anderen Sehenswürdigkeiten verschmäht und bin schnurstracks in den Orchideengarten gefahren. Der Eintritt kostet nur 5 SGD (ca. 3€) und ich bin alle drei Mal, als ich in Singapur war, hingefahren. Beim letzten Mal sogar zwei Mal. Doppelt hält auch länger.

OrchidGarden-17

OrchidGarden-1

Dort angekommen werdet ihr Augen machen. Wahrscheinlich geht es uns dort mit den Orchideen so, wie den Asiaten mit den Tulpen ;).

Als Orchideenliebhaber bin ich mir wie im Paradies vorgekommen. Selbst wenn man mich in ein Lagerhaus mit absolut geilen Schuhen stecken würde… dann wäre ich echt hin- und hergerissen… Ach, Schuhe kann man überall kaufen. Deswegen würde ich mich doch für den Garten entscheiden. Und das nicht allein aufgrund meiner Orchideenabhängigkeit. Der Garten ist wunderschön angelegt und die Orchideen sind überall, vor allem auch an den Bäumen. Denn in der freien Natur wachsen viele Orchideen (vorwiegend die tropischen Arten) eigentlich an den Stämmen von Bäumen. Mit ihren Wurzeln fangen sie die Nährstoffe auf, die beim Regen von der Rinde runtergespült werden. Orchideen sind aber keine Schmarotzer, da sie den Bäumen keine Inhaltsstoffe entziehen.

OrchidGarden-21

OrchidGarden-2OrchidGarden-3OrchidGarden-15Hier habe ich echte Orchideenmeere vorgefunden. Das, wofür ich zu Hause mir den Allerwertesten Tag für Tag aufreißen muss, wächst hier ohne Anstrengung, wie Unkraut. Bei mir löste dieser Anblick eine sich wiederholende Reaktion im Belohnungszentrum meines Gehirns aus. Meine Begleitung hat die ganze Zeit nur die Augen verdreht und konnte meine Begeisterung irgendwann nicht mehr ertragen. Aber mir doch egal. Die Person konnte schon den Tulpen nichts abgewinnen ;).
Meine zwei persönlichen Highlights sind das sog. Misthouse und die VIP Orchideen:

OrchidGarden-7Im Mist House werden seltene Orchideen ausgestellt (bei jedem Besuch waren immer andere Kreuzungen zu sehen). Da habe ich z. B. ein tolles Exemplar mit schwarz-weiß-lila karierten Blüten und lilafarbener Lippe entdeckt – eine Mimi Palmer:

285Oder eine Vanda Blue Magic, von der ich eine zu Hause stehen habe:

OrchidGarden-25

OrchidGarden-9OrchidGarden-10OrchidGarden-11OrchidGarden-12OrchidGarden-13OrchidGarden-14

Im Bereich der VIP-Orchideen kann man spezielle Orchideengattungen bewundern, die berühmten Personen gewidmet sind, die Singapur und den Garten besucht haben:

OrchidGarden-4OrchidGarden-19Hier haben übrigens Prinz William und Kate Middleton auch ihre Orchidee bei ihrem Besuch letzten Jahres nach ihnen benannt bekommen – Vanda William Catherine. Aufgrund von Desynchronisation unserer Besuche konnte ich kein Bild von der Orchidee machen 😉 . Ich war schon öfter dort als sie, aber nach mir wurde noch keine Orchidee benannt. Tja, so isch’s halt die Welt-ungerecht, aber logisch 😀 .

Gleich in der Nähe steht (für mich) ein anderes Wahrzeichen des Gartens – dieser Baum:

OrchidGarden-6Seine Rinde ist übersäht von unzähligen Kritzeleien der Besucher und eigentlich warnt das Schild solche Aktionen zu unterlassen.

OrchidGarden-5Aber, auch wenn es vielleicht unangebracht klingt, irgendwie ist der Baum auch deswegen so ein Hingucker. Ich verewige mich aber dennoch lieber anderweitig.

Anschließend kann man rechts vom Ausgang den Ginger Garden besuchen, in dem ein schöner künstlicher Wasserfall plätschert. Wenn man Glück hat, sieht man den Ingwer blühen – mit wunderschönen pinkfarbenen Blüten:

OrchidGarden-20Danach kann man seinen Spaziergang im anliegenden botanischen Garten verlängern. Dabei handelt es sich um einen schönen ruhigen Park, der zum Spazieren, Verweilen und Picknicken einlädt.

OrchidGarden-22 OrchidGarden-24 OrchidGarden-23Das Gute an diesen Anlagen ist, dass sie nicht besonders überfüllt sind (zumindest unter der Woche). Die meisten Menschen sind entweder am Arbeiten oder in den Shopping-Malls. Wohin es mich zum Schluss doch noch verschlägt. Nach einigen Stunden Lauf bei 33 Grad und 98% Luftfeuchtigkeit schreit auch mein Magen nach einer Belohnung. Aber das ist weniger spannend. Ich hatte Takoyaki (glaube ich zumindest, dass sie so hießen) – japanische Teigbällchen, gefüllt mit Tintenfisch… Letzteres ist mir erst beim Essen aufgefallen. Haben gut geschmeckt, bis ich entdeckt habe, dass das Lilafarbene im Inneren keine Aubergine, sondern ein Stück Tentakel ist.

P. S. für alle, die den Orchideengarten mal besuchen wollen, hier ein Paar nützliche Hinweise:

Adresse: 1 Cluny Rd, Singapur 259569
Telefon:+65 6471 7361
Öffnungszeiten: täglich von 8:30-19:00
Eintritt: 5 SGD (Stand Juni 2013)

Und solltet ihr euch richtig schöne Orchideen kaufen wollen, das ist für mich DIE Online-Adresse: Schwerter Orchideenzucht

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar! Ich freue mich auf Dein Feedback!

Werde ein Fan von The Hiking High Heel!schliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: