London :: Best Of Street Art

Street Art und Graffiti muss man in London nicht lange suchen. Und auch wenn diese für Vandalismus und Sachbeschädigung stehen, London und Street Art gehören zusammen, wie Eis und Waffel, Topf und Deckel, Hiking und High Heels, Nudeln und Soße, Schwabe und Kehrwoche, Schnitzel und Spätzle… ;)!

Die Londoner Street Art hat Kultstatus und einige der Künstler haben es zur Berühmtheit geschafft. So z. B. Banksy (Quelle: Wikipedia). Seine Werke werden mittlerweile auf Millionen von Pfund geschätzt und z. T. hinter Glas geschützt, um nicht übermalen oder sonst wie entfernt/beschädigt zu werden:

StreetartLondon-8

Zu Banksy habe ich vor kurzem zwei interessante Dinge gelesen: neulich hätte er einen Jugendklub in seiner Heimatstadt Bristol vor dem Bankrott gerettet. Er hätte in der Nähe des Klubs eine Holzwand mit einem Kunstwerk ausgestattet und der Einrichtung den Wert des Graffiti vermacht (Quelle: n-tv).
Und ein andermal wurde wohl ein anderer Graffiti-Künstler verhaftet und wegen Sachbeschädigung angeklagt. Einer der Punkte der Staatsanwaltschaft lautete wohl, dass er unter anderem nicht das Talent von Banksy besäße, damit seine Verstöße als Kunstwerke gewertet werden können.

Auf der Suche nach der besten Street Art in London wird man z. B. in Shoreditch/Rivington Street fündig. Ich dachte, dass wir Gott-Weiß-Wohin fahren müssten. Aber direkt hinter unserem Hotel (Ace Shoreditch Hotel in der High Shoreditch Street) fing das „Street Art-Schlaraffenland“ an. Man weiß gar nicht, wohin man zuerst hinschauen muss:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch kann man dort die Catlin Art Gallery besuchen (der Eintritt ist kostenlos):

CatlinArtPrize

Diese haben wir unverhofft bei unserer Street Art Session entdeckt. Man konnte sich kostenlos die Werke von angehenden jungen Künstlern anschauen und für sie abstimmen.

CatlinArtPrize

Ich habe mich für diese Komposition von Virgile Ittah entschieden:

CatlinArtPrize_VirgileIttah

Dieses Zimmer, komplett aus Wachs!, in Kombination mit der passenden Musik in der Galerie, hat mir aus unerfindlichen Gründen spontan eine Gänsehaut eingejagt! Auf der Karte mit der Stimme musste man einen kurzen Kommentar für den Künstler hinterlassen. Meiner war „PURE GOOSEFLESH!“. Ich weiß nicht, ob ich die Intention der Künstlerin verstanden habe. Aber das ist ja Kunst auch: es wirkt auf dich ein und du weißt nicht warum…

 

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. carstenehrmann sagt:

    Als ich 2011 in London war, hab ich auch einige solcher Street Arts gesehen. Die haben es teilweise echt drauf!! Übrigens toller Blog 🙂 immer sehr interessant!

Schreibe einen Kommentar! Ich freue mich auf Dein Feedback!

Werde ein Fan von The Hiking High Heel!schliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: