Bali :: Ein Mokick, drei Tempel und ein Fluch

Wir nannten ihn Sascha…

Wir mieten einen Roller bei einem der unzähligen Straßenhändler, fast direkt vor den Toren unseres Hotels Melia Bali in Nusa Dua (das ich wärmstens empfehlen kann). Prompt taufen wir ihn auf den wohlklingenden Namen „Sascha“. Das ist unser Tribut an Dr. J. D. aus der Fernsehserie Scrubs.

Sascha Bali

Für die fünf Tage, die wir auf Bali verbringen, zahlen wir etwa 30€.

Zu diesem Zeitpunkt ahne ich noch nicht, wie es sein wird, durch Bali mit dem Roller zu düsen. Naja, rückblickend finde ich es angenehm abenteuerlich. Und da ich überlebt, mir nichts gebrochen und auch keine Kratzer zugezogen habe, will ich es im Nachhinein natürlich nicht missen.

Zur Info:

  • Auf Bali herrscht Linksverkehr.
  • Richtige Verkehrsregeln scheint es nicht zu geben, jeder fährt so, wie es ihm gerade passt.
  • Mit anderen Worten, du solltest das Fahren einigermaßen drauf haben, unerschrocken sein und am liebsten an einem ruhigen Plätzchen zuerst ein paar Runden als Training drehen.

Da ich in einigen dieser Punkte nicht besonders gut abschneide, begnüge ich mich mit der Rolle des Beifahrers. Aber auch als Beifahrer ist es mit mir nicht einfach: Abgesehen von einem nahezu permanenten leisen Wimmern, das ich nicht dauerhaft zu unterdrücken vermag, erreicht mein Glaube an alle möglichen übernatürlichen Mächte während jeder Fahrt einen neuen Höhepunkt: Ich schicke tausende Stoßgebete direkt in den Himmel. Mir scheint, als ob Schutzengel hier Hochkonjunktur erleben: Jeder motorisierende Balinese muss wohl mehrere davon zu Diensten haben. Sonst ist es schwer zu erklären, warum nicht alle paar Sekunden ein schlimmer Unfall passiert.

Im Gegensatz zu mir findet es der Fahrer, Mr. C, hochgradig spannend, sich in den Mokick-Kampf zu stürzen. Er scheint die Anarchie auf den Straßen förmlich zu genießen. Permanent ignoriert er meine piepsigen Schreie auf dem billigen hinteren Platz und gibt seine Fahrkünste zum Besten – in einem Gewusel von Rollern, die wie Hornissen, ohne Rücksicht auf Verluste, jede freie Lücke auf der Straße ansteuern. Komischerweise sind wir die einzigen, die von der Polizei wegen „reckless driving“ temporär aus dem Verkehr gezogen werden. Weil wir bei Rot (übrigens die wohl einzige Verkehrsregel, die einigermaßen eingehalten wird) ein wenig über die weiße Linie drüber gefahren seien. Wahrscheinlich sind wir dadurch negativ aufgefallen, dass wir während der Fahrt nicht telefonieren, keine SMS schreiben, keine Babys, Hühner, Leitern, andere Tiere, Einkaufstüten, Bilderrahmen oder sonstiges mit dem Mofa transportieren. Und auch nicht zu viert, sondern nur zu zweit auf Sascha unterwegs sind.
Bali Roller

Bali Roller

Bali

Bali Roller

Die Polizisten wollen Geld kassieren oder den Führerschein von Mr. C einziehen. Wir sind aber schon vorbereitet, wie wir uns in solchen Fällen verhalten sollen: Jemand hatte uns gesteckt, dass wir den Schlüssel immer bei uns behalten sollen, damit die Polizisten ihn nicht wegnehmen und einen nicht herumschikanieren können. Ferner, sollten sie mit ernsthafteren Maßnahmen drohen, soll man erwähnen, dass man das Ganze dann direkt vor einem Gericht klären will. Da uns sonst nichts weiter einfällt, tischen wir ihnen diese Geschichte auf. Nachdem sie 20.000 Rupiah (1.38€!) als „Strafe“ einstecken, lassen sie uns weiter fahren.

 

# Pura Luhur Uluwatu

Unsere erste Station mit Sascha ist der Tempel bei Uluwatu. An der südwestlichen Spitze der Insel, etwa 20km von Nusa Dua entfernt, thront Pura Luhur auf einem über 70 Meter hohen Felsen über dem Meer:
Uluwatu-3
Aus schwarzen Korallenfelsen gebaut, ist dies einer der ältesten Tempel auf Bali. Zu erreichen ist er über einen kleinen Wald, in dem einige neugierige und zutrauliche Affen leben.
Uluwatu
Uluwatu-8
Diese sind nicht nur sehr offenherzig in allen Dingen, die sie tun …
Uluwatu-6
… sondern vergreifen sich gern an touristischem Hab und Gut, sofern dieses nicht in irgendeiner Form fest mit dem Besitzer verbunden ist.
Uluwatu-7
Bei Touristen ist vor allem der sagenhafte Ausblick auf den Ozean besonders beliebt.
Uluwatu-2

Uluwatu-4

Da es sich um ein Heiligtum handelt, sind in den Tempeln keine (kurzen) Hosen oder andere „unsittliche“ Kleidungsstücke erlaubt (aber die Affen dürfen es vor den Augen unschuldiger Kinder treiben ;)). Jeder bekommt ein Tuch, das man später wieder abgeben kann.

Uluwatu-5

Uluwatu-9

 

# Pura Besakih – Die Mutter aller Tempel

Etwa 80 km nördlich von Denpasar liegt die größte Tempelanlage auf Bali Pura Besakih. Besakih ist DER Tempel auf Bali.
Besakih-5

Auch wenn die Entfernung nicht besonders groß ist, brauchen wir für die 80 km mehrere Stunden: Anfangs sind die Straßen voll und später voller Schlaglöcher, so dass man nicht einfach Gas geben und geradeaus fahren kann.

Besakih

Nach unserer Ankunft schlendern wir durch die riesige Tempelanlage und fallen prompt einem Pseudo-Guide zum Opfer, der uns 5 € für eine improvisierte Führung abluchst. Bald durchschauen wir sein Spiel, aber der gute ist tatsächlich bemüht uns etwas von der Geschichte des Muttertempels näherzubringen. Auch wenn ich kaum ein Wort aus seinem improvisierten Englisch verstehe, finde ich seine Bemühungen rührend.

Besakih-2

Gleichzeitig werde ich von etwa 10-15 Kleinkindern belagert, die alle ihre kleinen Händchen nach Django ausstrecken und mich mit großen Augen bitten, ihnen das Wandertier zu schenken. So hart es auch klingt, behalte ich Django doch für mich und versuche den Kindern anderweitig eine kleine Freude zu bereiten.

Bei der weiteren Tempelbesichtigung lande ich mittendrin in einer religiösen Veranstaltung. Ich frage, ob ich dabei sein kann, denn diese spielt sich hinter verschlossenen Türen in einer der Tempelanlagen ab. Nicht nur erlauben sie mir dem Gebet beizuwohnen, sondern auch zu fotografieren. Was ich dann doch lasse – es erscheint mir unpassend in diesem Moment. Ich bin nur beeindruckt und gerührt von der freundlichen und gutmütigen Art der Balinesen. In Deutschland hätte man mich hochkant aus dem Tempel geworfen und das Ordnungsamt verständigt.

Besakih-3

Später schwingen wir uns wieder auf Sasha, um zurück nach Nusa Dua zu fahren. Wieder dauert die Fahrt einige Stunden. Auf dem Weg zurück fahren wir aber anders: Zwischen kraterartigen Schlaglöchern bewundern wir in dem beginnenden Sonnenuntergang wunderschöne grüne Landschaften und fahren an idyllischen Reisfeldern vorbei.

Besakih-6

Besakih-7

 

# Pura Tanah Lot

Am letzten Tag auf Bali verschlägt es uns zu Pura Tanah Lot, nordöstlich von Kuta, direkt an der Küste. Der Tempel ist auf einem Felsen im Meer erbaut und ist nur bei Ebbe zugänglich. Leider wird diese idyllische Vorstellung von unzähligen Touristen etwas gestört – der Strand ist so überfüllt, dass ich jegliche Lust verliere, am Gedränge teilzunehmen.

TanahLot

Stattdessen ziehe ich es vor, mir den Tempel von den umliegenden Felsenanhöhen anzuschauen. Ganz in der Nähe entdecken wir auch einen Golf Platz, der gar nicht so zu der Tempelanlage passen will. Von dieser Warte aus kann man aber den absolut einmaligen Sonnenuntergang bei Tanah Lot abwarten und aufs Bild bannen. Aus gutem Grund ist dies ein Muss: Kaum ein anderes Gebäude gibt so ein beeindruckendes Motiv ab, ohne dass auch irgendein Detail davon sichtbar ist:

TanahLot-2

Aber Achtung, Verliebte! Eine gute Freundin, die mehrere Monate auf Bali gelebt hat, erzählte mir später von dem Fluch von Tanah Lot: Sollte man mit seinem Partner als nicht verheiratetes Pärchen den Tempel besuchen, besagt die Legende, dass sich das Paar bald darauf trennen wird…

Tja, was soll ich sagen … der Fluch hat funktioniert!

TanahLot-3

Weiterführende Infos:

Melia Bali

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pura Luhur Uluwatu

Pura Besakih

Pura Tanah Lot

Quelle: Sunda Spirit

Scrubs

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. leonieloewin sagt:

    Interessanter Bericht, schöne Fotos – hatte ähnliche Rollererlebnisse letztes Jahr in Vietnam. Bali ist bei mir leider über 20 (!) Jahre her – würde noch gerne einmal wieder dorthin. liebe Grüße Leonie

Schreibe einen Kommentar! Ich freue mich auf Dein Feedback!

Werde ein Fan von The Hiking High Heel!schliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: